Der Crowd-Effekt.

Ich schreibe diesen Beitrag mit Spaß. Mit Spaß, weil ich gerade einen Anruf aus Italien hatte wie "bist du da in der Kälte?" und ich „Mama, es ist August. Hier ist es auch heiß“. Ich weiß, dass gerade in Deutschland die Projektangst in den Zeitungen wütet, aber ich finde es komisch, weil die SPD und ihre Zeitung „Katastrophe! Katastrophe!". Und weißt du, was der lustige Teil ist? Was sind 70 JAHRE schreiende Katastrophe! Katastrophe! (ausschließlich mit dem Akzent auf dem o).

Und die italienischen Zeitungen machen weiter.

Um zu verstehen, was passiert, sollte man also die deutschen Parteien kennen und wissen, wie sie sich in den vergangenen Jahren finanziert haben. Die SPD, ich habe es bereits gesagt, ist ideenmäßig seit Jahren tot. Aber seit Schröder hat sie eines geschafft: die russische und chinesische (meist asiatische) Handelskammer in Deutschland zu werden.

Wohlgemerkt nicht nur Schröder. Wer billige Energie will, muss zu Erzeugern gehen, die an SPDs gebunden sind. Wenn diese Produzenten billiges Gas wollen, müssen sie zur SPD gehen. Wer nach dem Knacken eines „Einhorns“ (wirecard), über das ein Minister der SPD wachen sollte, in Russland Zuflucht sucht, muss den Schutz eines damaligen SPD-Wirtschaftsministers in der Regierung haben.

Um Gas (und Handel im Osten) ist eine Lobby entstanden, die sich ganz um die Partei „SPD“ dreht.

Und hier kommen wir zum Masseneffekt: Wenn Sie eine Aufnahme einer in Panik geratenen Menge machen, was fühlen Sie? Die schrillen Schreie von Frauen und Kindern. Nicht, weil Männer nicht vor Angst schreien: Einfach, weil Frauen lauter schreien und der Ton höher ist. Kurz gesagt, es deckt die Blasphemie von Männern ab.

Was Sie heute aus Deutschland hören, ist ein Masseneffekt. Wo hört man die, die am lautesten schreien, also all die SPD-nahen Industriellen und Energieerzeuger. Ende.

Schaut man sich die FDP an, oder die Grünen, oder gar CDU/CSU, sieht man in der Kälte keine Panik vor dem Winter. Denn es gibt keine Panik: Es wird keinen Energiemangel geben. Energie wird teurer. Das ist alles.

Wer wird Energie haben? Nun, diejenigen Industriellen, die im Laufe der Zeit anderen Herstellern (den skandinavischen Ländern) und anderen Importeuren / Herstellern (hauptsächlich den Niederlanden) nahe standen, werden es haben.

Aber nicht SPD. Die SPD ist diejenige, die darauf drängte, die Gasförderung in Deutschland zu blockieren, mit der Ausrede, dass es unwahrscheinliche Erdbeben geben würde. (Deutschland hat seit … seit … boh kein Erdbeben mehr erlebt) und sie waren es, die beim Industrieministerium (erinnern Sie sich an Gabriel) beschlossen haben, die Atomkraftwerke zu schließen, um nicht von links überholt zu werden durch die Grünen. Und kaufen Sie mehr Benzin. (Merkel war zu besessen von Wissenschaft, um an die Fracking-Fiktion zu glauben, die Erdbeben produziert).

Insgesamt machte Gas (in der Spitze) 15 % des deutschen Energiecocktails aus. Selbst wenn es 40 % des importierten Gases verlieren würde, wären es 6 % der Gesamtmenge. Okay, sagen wir 60 %? Okay, das sind also 9 % der Gesamtsumme.

Für die Gesamtwirtschaft ist das nichts Unerträgliches, für die SPD-Wirtschaft ist es dagegen unerträglich.

Industrielle, die der SPD nahestehen, sind diejenigen, die Zugang zu den Vorteilen von billigem Gas hatten. VW zum Beispiel, das (wie sich herausstellte) der FDP nahe steht, war bereits seit einiger Zeit über Spin-off-Unternehmen am Strommarkt, mit Verträgen, die garantieren, den Preis für zwölf Monate nicht zu erhöhen:

https://www.elli.eco/de/gruenstrom

(In der Praxis werden sie auch die Häuser mit der Gigafactory verbinden. Der lustige Teil ist, dass Sie mit diesem gigantischen Puffer / Reserve auch Solar- und Windenergie nutzen können.)

Außerdem stürzt sich Mercedes auch in den Strommarkt für Haushalte:

https://www.mercedes-benz.com/content/dam/brandhub/mercedes-benz-energy/service/downloads/energiespeicher-home-1-generation/salesfolder-eu/Salesfolder_Mercedes-Benz_Energiespeicher_Home.pdf

Ich spreche von Masseneffekt, weil eigentlich die SPD schreit, und es ist die Welt, die sich um die SPD dreht, die lauter schreit.


Das Geschrei ist SPD. CDU-Unternehmen oder CDU-Politiker sieht man nicht schreien. Diese haben den Workerismus verlassen und sich fortan auf die Dienstleistungswelt konzentriert. Sie sprechen nicht von „Arbeitern“, sondern von „Familien“. Und deshalb sorgen sie sich mehr als der Rest um Preiserhöhungen für Familien: Deutsche Familien erwarten, dass die CDU sie schützt, und deshalb steht die SPD unter Druck, die Kosten der Rechnung zu senken, die sie verwenden möchte, um ihre eigenen Freunde zu retten. Söhne des russischen Gases.

In Wirklichkeit glaube ich, dass es wie üblich Unternehmen sein werden, die einer Regierung zu Hilfe kommen werden, die bereits mittelmäßig geboren wurde und ihre Mittelmäßigkeit jeden Tag unter Beweis stellt.

Ich kann zum Beispiel wetten, dass wir mit der einen oder anderen Ausrede den Winter im Homeoffice verbringen werden. Dadurch können Dienstleistungsunternehmen (in jedem westlichen Land sprechen wir immer von 50% / 60% der Unternehmen) die Heizung vollständig abschalten.

Ich weiß nicht, ob sie es für die Covid oder für die Energie tun werden, aber am Ende ist der Punkt, dass sie es tun werden. Es ist ein zu offensichtlicher Schritt.

Generell würde ich dem Geschrei dieser Leute weniger Aufmerksamkeit schenken. Mit der Gaskrise werden diejenigen, die sich mit russischem Gas bereichert haben, natürlich nicht mehr reich. Und da es sich um eine mit der SPD verbundene Wirtschaft handelt, sind sie eindeutig diejenigen, die am meisten schreien.

Führen Sie einfach Ton-Checks durch und vergleichen Sie https://www.handelsblatt.com/ und https://www.spiegel.de/ , um zu verstehen, welche Partei darunter leidet. Oder einfach der Unterschied zwischen https://taz.de/ und https://www.faz.net/aktuell/


Im Allgemeinen glaube ich, dass am Ende die Unternehmen im Dienstleistungssektor, wie meines, mir sagen werden, dass ich von zu Hause aus arbeiten soll, und mir den üblichen jährlichen Beitrag zur Arbeit von zu Hause aus anbieten, wie in den Jahren von Covid. Der Verbrauchsrückgang, der bereits während der Covid zu verzeichnen war, betrug (AGEB, 2020) etwa 11 %.

Im Übrigen blicken Sie auf die (Selbst-)Probleme der SPD. Eine Partei, die schon heute keine Existenzberechtigung mehr hätte.

Die Dinge, über die Sie sich, wenn ich Sie wäre, in Bezug auf Deutschland Sorgen machen sollten, sind:

  • Antiamerikanismus wächst. Daran hat auch die Ukraine-Frage nichts geändert. Tatsächlich denken die Deutschen, dass es eine falsche Haltung der USA war, die den Krieg verursacht hat. Die Tatsache, dass nicht einmal dieser Krieg etwas ändert, insbesondere unter jungen Menschen, sollte uns Sorgen bereiten.
  • Deutschland dehnt sich historisch nach Osten aus. Im Westen wird die Straße von Großbritannien und Frankreich gesperrt, im Norden von den skandinavischen Ländern. Wenn es nicht materiell erweitert werden kann, wird es dies digital tun. Wenn ich Sie wäre, würde ich einen Blick auf digitale Dienste werfen: Fintech und Cloud.
  • Die zusätzlichen 100 Milliarden für die Verteidigung werden ausgegeben, aber F-35 werden nicht erwähnt. Andererseits kündigte Rheinmetall Rekordgewinne an, auch bei den Überseeverkäufen. Während er den Ukrainern nur Schrott gab, um das Gesicht zu wahren, aber nicht mehr.

Anstatt Katastrophen anzudeuten, die bisher nicht gesehen wurden, würde ich mir an Ihrer Stelle Gedanken über diese Dinge machen.

Vielleicht ist es an der Zeit, dass Ihre Zeitungen interessant werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.