Privat Scholz retten.

Privat Scholz retten.

Die Zusammensetzung der neuen (um den Klatsch zu hören) Scholz-Regierung muss wirklich besorgniserregend gewesen sein, wenn in Italien schon die ersten Verteidiger stehen. Ich lese die Meinungen eines Idioten, den ich nicht erwähne, weil ich befürchte, dass seine Dummheit schon im Namen giftig ist, der angefangen hat, nach dem üblichen "Systemfeind" zu suchen, um die Tatsache zu verbergen, dass seine "Ampel"-Regierung bereits katastrophal ist scheiterte beim ersten Test.

Der systemische Feind ist die Art von Feind oder Sündenbock, der von der Linken benutzt wird, um seine Probleme zu verbergen. „Das System“, „der Markt“, „die Mentalität“ usw. Hier teilt uns der deutsche Idiot heute mit, dass die Schuld der außer Kontrolle geratenen vierten Welle nicht darin liegt, dass es im Parlament eine FDP gibt, die sich gegen jede Einschränkung, Lockdown, Green Pass, Impfpflicht-Kampagne ausspricht.

Neunte. Wir stellen fest, dass der Fehler bei der „halbprivaten Gesundheit“ liegt. Ich könnte einfach widersprechen, dass alle größeren Krankenkassen im Miteigentum des Staates sind, daher verstehe ich nicht, was "privat" ist, aber das Problem ist, dass mit der vorherigen Regierung die erste, zweite und dritte Welle recht bewältigt wurden bewundernswert. Nur die vierte (die zuerst im Norden ankommt, weil der Winter zuerst kommt) scheint eine harte Nuss zu sein, und das liegt daran, dass die neue "Ampel"-Mehrheit nicht in der Lage ist, eine Entscheidung zu treffen.

Sicherlich wurden Maßnahmen ergriffen: aber nicht auf Bundesebene. Da Merkel nicht entscheiden kann, weil sie in der Verwaltungsregierung ist, und Scholz KEINE Mehrheit im Parlament hat (FDP sagte, sie sei gegen ALLES), musste sie die Bundesländer um Maßnahmen bitten. Und wissen Sie, aus welchem ​​Budget die Tampons in den Schulen bezahlt werden? Aus der der Bundesländer, schon gar nicht aus der des Bundesgesundheitsamtes oder des Bundes. Weil'? Denn im Parlament hat Scholz KEINE Mehrheit, die über eine Budgeterhöhung abstimmen kann: Die FDP würde nein sagen, und sie hat einfach den Finanzminister übernommen. (Sie werden Schäuble bald bereuen: ganz Europa wird es bereuen).

Ich wiederhole: Die neue "Mehrheit" des Parlaments kann ohne die FDP, eine turboliberale Partei der Fanatiker, nicht auskommen, und die FDP ist gegen alles, was gegen Covid zu tun ist. Aber nicht nur das: Ihre Vertreter haben deutlich gemacht, dass sie Impfungen, Lockdown, 3G, 2G oder andere Maßnahmen nicht für wirksam halten. Ihnen zufolge "ist es nicht wissenschaftlich bewiesen". (sie haben im Internet recherchiert …)

Also tut die deutsche Presse (und auch die italienische, wie ich sehe, die Artikel des üblichen dummen Deutschen veröffentlicht) heute nur noch, dass der Fehler bei der "privaten Gesundheit" liege. Zunächst einmal existiert sie nur auf dem Papier, ebenso wenig wie es „Privatbanken“ oder „Privatbahnen“ (der Staat ist überall) gibt, aber sie hat die ersten drei Wellen vortrefflich gemeistert. Hat es unmittelbar nach den Wahlen "privatisiert"?

Aber die Dummheit dieses Vulgators ist, dass es sich tatsächlich um "private" Gesundheit handelt. Wer so spricht, suggeriert, dass die Scholz-Regierung uns in die Finger kriegen wird, um mehr Volksgesundheit wiederherzustellen: Und mit welcher Teufelsmehrheit würden sie das tun, wenn die FDP beim bloßen Hören von „Öffentlichkeit? ".

Wie können Sie das Gesundheitswesen Ihrer Meinung nach mit einer Partei, die bisher NEIN gesagt hat, sogar Tests aus dem Bundeshaushalt bezahlen, wieder verstaatlichen, weil sie den Mercato Vede et Provvede denkt ?

Glauben sie wirklich, dass sie mit einer Koalition, zu der auch die FDP gehört, etwas GEGEN PRIVATES Gesundheitswesen tun kann, die es stattdessen noch mehr privatisieren möchte?

Das ist die Dummheit, von der ich rede: einen Sündenbock zu schaffen, der auch in DEINEM EIGENEN Regierungsprogramm steht. Als Finanzminister ist der FDP-Chef, ein überzeugter Vermarkter, ein Schwartze-Null-Fanatiker, ein entschiedener Gegner von Wohlfahrt und Staat vorgeschlagen worden.

Und sie würden ihn gerne um das Geld bitten, um das Gesundheitssystem zu renationalisieren? Ist dem dummen Mann, der für Corriere schreibt, klar, dass, wenn ich ihn morgen auffordere, das Gesundheitssystem zu 100% zu verstaatlichen, die "Ampel"-Regierung seiner Scholz-Regierung springen würde, von der FDP im Stich gelassen? Ist Ihnen klar, dass Ihre erbärmliche Ausrede Ihre Regierung in noch schlechtere Verfassung bringt?

Minister Spahn sagte mit seiner üblichen deutschen Brutalität, dass die Deutschen bei diesem Tempo bis zum Ende des Winters geimpft, geheilt oder tot seien. Ihm wurde Brutalität vorgeworfen, aber das sagen letztlich die Zahlen.

Um es klar zu sagen: Für mich, zweimal geimpft mit Termin für die dritte Dosis (die Älteren kommen zuerst), ist die Tatsache, dass der dümmste Teil der Bevölkerung ihre Haut verlässt, eine gute Nachricht für die Spezies Homo-Sapiens.

Die Tatsache, dass sie Schulen in bakteriologische Bomben verwandelt haben und die Entscheidung, ob ich Kinder für mich impfen soll, der üblichen Debatte "Ich habe selbst recherchiert" überlassen, ist eine positive Nachricht: Das bedeutet, dass das Virus sie direkt in ihre Häuser bringt , und das wird die Idioten davon abhalten, sich wieder zu reproduzieren.

Aber ich bin zynisch, noch zynischer als Spahn. Ich bin froh, dass meine Tochter, geimpft, zur Schule gehen kann und nicht einmal eine Maske im Unterricht trägt, damit die nicht geimpften Narren das Virus direkt beim Abendessen finden, wenn alle am selben Tisch sitzen . .

Aber wenn derjenige kommt, der, nachdem er gesehen hat, wie die FDP JEDE Maßnahme ablehnt, den zukünftigen Kanzler zwingt, die Bundesländer zu bitten, etwas mit ihrem Haushalt und ihren Befugnissen zu tun, sich über eine private Krankenversicherung beschwert, die es NICHT WIRKLICH GIBT, für mich ehrlich gesagt bringt mich zum Lachen. Wir wollen WIRKLICH über die "Privatisierungen" in Deutschland sprechen, die so tun, als ob der Staat, die Bundesländer, die Sparkassen, die mit den Hansestädten verbunden sind, die Städte selbst, die den Großteil von ALLEM "privatisierten" besitzen, wirklich "privat" sind . "? Von welcher verdammten privaten Gesundheitsversorgung reden wir?

Wenn die Dinge so beginnen, ist schnell klar, was mit der Scholz-Regierung passieren wird: Bei der ersten wirtschaftlichen Entscheidung wird die Regierung die Bundesländer sicherlich nicht um Hilfe bitten können und daher nur die Wahl haben, dem FDP-Diktat zu gehorchen oder mit der CDU ein konstruktives Misstrauen auszusprechen.

Solange die Epidemie nicht so schlimm verläuft, dass man es zuerst tun muss.

Aber die Schuld einer sowohl ideologisch als auch ideologisch instabilen Koalition wird natürlich "private Gesundheit", "zynisches und betrügerisches Schicksal", "Tragödie der Einsamkeit" oder wer weiß, welche andere Instanz genannt wird, um ein Scheitern zu rechtfertigen.

Ich für meinen Teil schlage vor, die kosmologische Konstante von Hubble dafür verantwortlich zu machen.

Zumindest hat es einen coolen Namen, und es existiert wirklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.