Zusammenfassung des Bullshits.

Zusammenfassung des Bullshits.

Ich lese amüsiert von den 150 Anzeigen wegen sexueller Übergriffe während der Parade der Alpini, um zu hören, dass die Klagen das Werk der Alpini selbst sind. Es folgt eine Flut von "Zeugnissen" von Mädchen, die während der Eurovision 2022 belästigt wurden (oder besser gesagt: die nicht wurden) und so weiter. So weiter, weil derselbe Verband bei jeder Großveranstaltung Dutzende oder Hunderte von Anzeigen an die Zeitungen (ich weiß nicht, ob er sie auch an die Staatsanwaltschaft liefert) liefert.

Ich glaube dir nicht.

Sowohl weil ich diese Sache schon in Köln gesehen habe, als es 500 Beschwerden gab und keine Tatsache jemals bewiesen wurde, und weil immer die gleichen zwei oder drei Vereine dahinter stehen, und weil sie immer nach großen Demonstrationen / Veranstaltungen passieren, die enden oben in den Zeitungen. Das heißt, die Sichtbarkeit ist gewährleistet.

Das Schema ist offensichtlich klar: Diese Damen kommen mit Hunderten von "Beschwerden", die niemals Beschwerden sind, da sonst die Gefahr einer Gegenanzeige besteht, und die dann zu Dingen werden, die Journalisten erzählt werden. Sie tun es nach wichtigen Ereignissen, weil sie wissen, dass die Zeitungen ihnen einen Ausschnitt geben.

Aber sie haben sich bei den Alpentruppen geirrt und sich selbst verraten.

Wir befinden uns in der Handy-Zivilisation. Und bei einer Parade der Alpentruppen sind immer Dutzende, wenn nicht Hunderte da, um zu fotografieren, Selfies zu machen, Filme zu drehen. Es gibt keinen Zentimeter Raum, keine Sekunde Zeit, die nicht gefilmt wird. Als ob das nicht genug wäre, findet die Parade auf einer Hauptstraße statt, wo es eine Überwachungskamera an praktisch jedem Geschäft gibt, lokal, plus die der Polizei.

Das Problem ist, dass die "Zeugnisse" laut den jungen Damen ungefähr 150 betragen. Wenn wir bedenken, dass laut den jungen Damen nur eine von drei Straftaten angezeigt wird, wären es 450 angezeigte Übergriffe gewesen.

Jetzt kann ich verstehen, dass ein Angriff in keinem Foto oder Video endet. Ich kann zehn verstehen. Aber diese 450 oder auch nur 150 passieren, ohne dass jemand ein Handy zum Fotografieren bereithält oder eine Überwachungskamera darauf richtet, dass Menschen etwas sehen,

ES IST EINFACH UNMÖGLICH.

Es tut mir leid. Es kann passieren, wenn eine Frau belästigt wird und es keine Menschenmenge mit Handys gibt, die bereit sind, jemanden zu fotografieren. Es kann an einem überfüllten Ort passieren, WENN Leute kein Handy in der Hand haben, um ein Selfie mit einem Alpine zu machen. Es kann in einer dunklen Straße passieren, in einer der wenigen Ecken, die nicht von einer Überwachungskamera erfasst werden.

Aber dass es im Schein der Sonne (mindestens) 150 Anschläge gibt, ohne dass es ein einziges Bild einer Überwachungskamera und ohne ein einziges Foto eines Handys gibt, tut mir leid, das ist nicht plausibel ganz einfachen statistischen Gründen.

Wir befinden uns in einer Welt, in der ohnehin kein Zentimeter Platz auf Dauer außerhalb des Ziels bleibt.


Diese ganze Massenvergewaltigung hat uralte Wurzeln. Die Ereignisse in Köln werden Ihnen gut in Erinnerung bleiben. 500 Beschwerden, aber keine Fotos. Es war verdammtes Neujahr, alle fotografierten das Feuerwerk neben der Kathedrale (der Bahnhof ist direkt unter einer Seite), und niemand, weder die Polizeikameras noch ein einziges Handy, fotografierte etwas.

Die Ausrede, die sofort gefunden wurde, lautete: „Es gab nicht genug Beleuchtung“. Der Bürgermeister landete auf dem Grill, weil es kein Licht gab, die Polizei, weil sie keine Infrarotkameras hatte.

Hier ein Foto vom Kölner Bahnhof bei Nacht:

Zusammenfassung des Bullshits.
Wie Sie sehen können, gibt es keine Bewegungshalos um die Beine, die Belichtung des Fotos wird nicht vergrößert, um das Licht zu verstärken.

Und hier ist die Kathedrale, die neben dem Bahnhof steht, in dem Raum, in dem die Angriffe stattgefunden hätten:

Zusammenfassung des Bullshits.
Zusammenfassung des Bullshits.
Scheint es wie ein schwach beleuchteter Ort?

Nach jahrelangem Durchsuchen aller Überwachungskameras (Deutschland ist voll davon) wurden keine fotografischen Beweise für solche Angriffe gefunden. Alle Anklagen wurden fallen gelassen. In Köln ist nichts passiert.

Die Geschichte der Mob-Angriffe endete in Deutschland, als sich laut Breitbart & Co. ein katastrophales Ereignis unter dem Düsseldorfer Dom ereignete. Das Problem ist, dass es den Düsseldorfer Dom nicht gibt, wie jeder Deutsche mit einem Mindestmaß an Erdkunde weiß: Der Dom ist nicht weit entfernt, in Köln. „Duomo di Düsseldorf“ heißt „Kolosseum von Pescara“.

Steht in Italien offensichtlich der schwere Fehler noch bevor?


Aber wenn ich nach Italien zurückkehre, weiß ich, dass diese Geschichte ihre Spuren hinterlassen hat. Die Damen haben zunächst die Nummer falsch verstanden.

  • 150 Angriffe bei ein und demselben Ereignis sind viel zu viele, um von IRGENDWELCHEM unbemerkt zu bleiben. Es ist, als hätte es die Polizei nicht gegeben, als gäbe es keine Passanten, als hätte es außer den Opfern nie Augenzeugen gegeben.
  • Die Art der Veranstaltung ist so, dass sie eine große Menschenmenge anzieht und Tausende von Mobiltelefonen und verschiedene Kameras vor Ort anzieht, weil jeder Selfies und Fotos von den Alpentruppen machen möchte, wenn nicht mit den Alpentruppen. Es findet auch in einer prestigeträchtigen zentralen Straße voller Überwachungskameras statt. Im Licht der Sonne. Es ist praktisch unmöglich, dass 150 Gewalt jedem Ziel entgeht.
  • es gibt Tausende von Menschen. Es ist völlig ausgeschlossen, dass es NIE externe Zeugenaussagen gibt, wenn nicht die der "Opfer", die ordnungsgemäß bei dem betreffenden Verein registriert sind. Hat es noch jemand gesehen? Keine Zeugen außer den Opfern?

Es tut mir leid, aber

Zusammenfassung des Bullshits.

Diesmal hast du es zu groß geschossen. Wenn ich von nun an von der Vereinigung „Non una più“ höre, werden sie durch ihre Zahlen durch 1000 geteilt.

Anscheinend ist das das Gesündeste, was man tun kann.


Ehrlich gesagt würde ich mich dafür entscheiden, diese Dinge nicht zu glauben, bis mehr Beweise herauskommen.

Dass sie unter diesen Bedingungen existieren MÜSSEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.