Die PropagandaE, II.

Die Propaganda E, II.

In jedem Krieg gibt es zwei Propaganda, eine für jede Seite. Ich denke, ich habe bereits genug erklärt, was ich unter „Propaganda“ verstehe, also möchte ich einfach die andere Seite der Propaganda erkunden.

Bis jetzt sind fast alle oder fast alle Lügen, die uns die Russen erzählen, aufgeklärt worden. Und wenn wir berücksichtigen, dass ich ein Teenager war, als „in Tschernobyl alles in Ordnung war“, würde ich sagen, dass das nichts Neues ist.

Dann gibt es den westlichen, den die Russen jedoch nicht sehr gut erklären, außer um ihre Missetaten im Krieg zu leugnen. Also werde ich es tun.


Die türkischen Verhandlungen zwischen Ukrainern und Russen.

Es dient offensichtlich nur dazu, sich gegenseitig zu studieren. Es gibt tatsächlich ein kleines Problem bei den Dingen, die sie versprechen. Nehmen wir auch an, dass die Ukraine territoriale Zugeständnisse an Russland macht: Wir sprechen nicht über die Krim, auf der praktisch nur russischsprachige Menschen leben.

Wir sprechen über Tonstreitigkeiten, in denen viele Ukrainer leben. Wenn jemand sie heute den Russen übergeben würde, das heißt einer frustrierten Armee, der sich Tschetschenen, ISIS-Guerillas, Söldner und mehr anschließen, was würde Ihrer Meinung nach mit diesen Menschen passieren?

Wir haben es in Bucha gesehen.

Die Geschichte, dass die Ukraine bereit ist, Putin Gebiete zu überlassen, ist also reine Propaganda. Niemand würde Millionen von Menschen russischen Metzgern überlassen.

Zweiter Punkt: Geschichte "Ich werde der NATO nicht beitreten". Auch das ist Unsinn, zumal die "Bürgen", die bei Grenzverletzungen zum Eingreifen verpflichtet sind, die Hauptmitglieder der Nato sind.

Aber seien wir ehrlich: Die Nato-Staaten sind die einzigen, die die Ukrainer militärisch unterstützen. Die Grenze bestand bisher darin, dass ukrainische Soldaten nicht im Umgang mit NATO-Waffen ausgebildet wurden.

Stellen wir uns nun vor, der Krieg würde morgen enden: Sofort würden die Ukrainer die Streitkräfte neu organisieren, um westliche Waffen und Techniken nutzen zu können. Wenn man bedenkt, dass es ihnen gelang, die Russen mit ein paar westlichen Werkzeugen aufzuhalten, stellt sich die Frage, was passieren würde, wenn sie alle oder viele hätten.

Wenn sie Patrioten hätten, wenn sie westliche Panzer, westliche gepanzerte Fahrzeuge, westliche MRLs, westliche Kreuzfahrtschiffe, westliche Kampfflugzeuge usw.

Als erstes werden sie natürlich das ehemalige Sowjetzeug rausschmeißen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Offensichtlich müssen sie geschult werden, und so weiter. Würden Sie außerdem etwas verwenden, das in Russland hergestellt wird, um Russland zu bekämpfen?

Was auch immer von der Ukraine übrig bleibt, das heißt, ob sie der NATO beitritt oder nicht, sie tut es tatsächlich . So ist auch Putins Wunsch, der Nato nicht beizutreten , reine Illusion.

Warum laufen diese „Gespräche“? Studieren. Nichts mehr'.


Ach, wenn Europa eine Armee hätte!

Diese Vereinte-Armee-Vulgata ist nervenaufreibend und bedeutet nichts. Wenn Europa eine vereinigte Armee hätte, was dann? Was würden wir tun?

Italien ist das drittgrößte BIP-Land in Europa. Wenn wir eine gemeinsame Verteidigung hätten, sollten wir auch mit Männern einen Beitrag leisten. Es ist nicht "europa-glialtripaesi", es ist "europa-uns". Gleiches gilt für Deutschland.

Die Anrufung der europäischen Armee ist die neue „Anrufung des Verbündeten“. Aber eine europäische Armee wäre kein Verbündeter, sie wäre „unsere Armee“. Deshalb frage ich all jene, die sich weiterhin auf eine gemeinsame Verteidigung berufen: Wenn Europa eine Armee hätte, welche?

Würde die europäische Armee gegen die russische in den Krieg ziehen? Um diese Frage zu beantworten, genügt ein Blick auf das Durchschnittsalter derjenigen, die sich auf „die mächtige europäische Armee“ berufen.

Wehrpflichtalter nicht. Sie haben keine Angst davor, zum Kampf gerufen zu werden.

Deshalb sprechen sie davon: Sie machen Soldaten mit dem Leben anderer.

Sehr einfach mit Kanonen zu schießen, vom Kreuzer Poltrona Frau.


Die Entwicklung von Putin: Ich glaube, ich habe bereits darüber geschrieben. In diesem Moment ist Putin von denen umgeben geblieben, denen er vertraut, nämlich der Mafia. Die anderen (Militär, Oligarchen und Politiker) sind für ihn ein Instrument, aber keine Macht.

Heute wird Putin von der russischen Mafia an die Macht gebracht. Nicht die „Oligarchen“: Die Oligarchen hätten ihn schon vor zehn Jahren umgebracht, wenn es um sie gegangen wäre. Was wäre, wenn PUtin nicht entdeckt hätte, dass die Mafia ein noch mächtigerer Verbündeter ist?

Was glaubt Putin, wenn er von Gangstern beraten wird?

  • Angst ist Respekt oder Respekt.
  • dass Grausamkeit Angst macht, also Respekt.
  • dass es möglich ist zu lügen, sich zu verstecken und wieder zu lügen.
  • diese Präsenz (an einem Ort) ist Macht

und es ist klar, dass dies die Paradigmen sind, die ihn antreiben und die seine Taktik beschreiben.

Es tut mir leid, aber Russland wird sich noch lange wie ein Mafia-Clan verhalten. Unter der Annahme, dass es nach dieser Zeit damit aufhören kann, in dem Sinne, dass es einer Rückkehr der Bojaren (der „Oligarchen“) und des Militärs an die Macht bedürfte, um die Mafia von der Macht zu entfernen.

Auf jeden Fall wird Putin jetzt versuchen, die Ukraine zurückzuerobern, aber der Posten ist nicht mehr strategisch (Ukraine in der NATO oder in der EU), er ist nur noch intern. Aus einem einfachen Grund: In der Welt der Mafia bist du der Verlierer und wirst eliminiert, wenn du dich nicht stark zeigst.

Und Putin glänzt nicht gegen die Ukraine. Er wirkt fast wie ein Versager.


Die absurde Vorstellung, dass Putin mit niemandem redet oder nicht informiert ist, bringt uns einfach zum Lachen. Aber das Problem sind nicht die Informationen, sondern die Entscheidungen. Der Zar wusste sehr genau, wer die Kommunisten waren, aber er handelte nicht rechtzeitig. Wenn in der Neuzeit ein Terroranschlag stattfindet, wird uns gesagt, dass die Geheimdienste die Kriminellen kannten.

"Information" und "Intelligenz" sind zwei verschiedene Dinge. Wir konzentrieren uns darauf, wer Informationen bereitstellt, ob sie diese korrekt bereitstellen oder nicht, aber wir fragen nicht, wer Informationen liefert, wer Putin hilft, Entscheidungen zu treffen. Und sie sind letztendlich Mafia.

Diejenigen, die Putin im letzten Jahrzehnt an der Macht gehalten haben, als das Militär und die Oligarchen ihn leicht geschwächt hatten.

Gibt es in Russland ein hohes Maß an Geheimhaltung und Propaganda? Natürlich existiert es überall: Es ist nicht so, dass Snowden in Russland ist und Assange umsonst eine Auslieferung befürchtet.

Aber von hier aus ist zu diagnostizieren, dass Putin falsch informiert ist. Was passiert, ist, dass Putin schlecht beraten ist. Aber von wem? Nicht einmal westliche Geheimdienste haben damit gerechnet, dass die Ukrainer so kämpfen würden. Wurden sie auch falsch informiert?

Die Geschichte von Lügen und Geheimnissen wiegt, aber sie lastet auf praktisch jedem: Die Geschichte von Assange und den amerikanischen Kriegsverbrechen zeigt es. Aber selbst wenn Ihr Nachbar ein Krimineller ist, werden Sie natürlich nicht freigesprochen: Im Gefängnis ist Platz für Sie beide.


Andere Propaganda: Da die Russen nicht hungern, funktionieren die Sanktionen nicht. Nachdem monatelang wiederholt wurde, dass dies gezielte Sanktionen waren, um die Regierung und die Oligarchen zu treffen, ohne den einfachen Bürger zu treffen, kommen immer wieder die Genies der Situation und informieren uns, dass die normalen Bürger nicht betroffen sind.

Und wer auch immer das tut (normalerweise der Kurier) hofft natürlich, dass er dafür entfernt wird. Nach Bucha und was aus Mariopol herauskommen wird, ist es schwer zu denken.

ABER manche Zeitungen, vor allem in den Salons, die mit den Russen Geschäfte machten, wünschten sich kurz „Die Rückkehr zur Normalität“.


Die deutsche Regierung. Die Behauptung, dass ein Sieg der Linken alles Gute der Welt bringen würde, wurde schon immer von anderen aufgestellt. Ich habe es immer bezweifelt, da ich weiß, worum es geht, und ich habe immer gewarnt, dass es an eine Regierung gehen würde, die nicht in der Lage ist, eine Entscheidung zu treffen.

Und tatsächlich wurden keine Entscheidungen gesehen. Die Propaganda sagt, dass die Bundesregierung 120 Milliarden für die Verteidigung bereitstellen wird, aber laut Verfassung müssen diese Militärausgaben, wenn sie 28 Millionen Euro überschreiten, zuerst von Bunestag und Bundesrat für jedes Los genehmigt werden.

Bisher wurde noch nichts besprochen. Und so wird Deutschland sich bewaffnen, es wird kaufen, es wird ausgeben, aber es ist nichts zur Abstimmung gekommen, und es wird nie dazu kommen, weil die Grünen NIE für eine Erhöhung der Militärausgaben stimmen werden.

Aber zu dieser Regierung „von links, weil sie gut ist, und gut, weil von links“ müssten wir noch sagen: weil der deutsche Ableger von GAzprom, dem Fabriken, Werkstätten, Industrien und vieles mehr in Deutschland gehören, gerade gekündigt wurde durch die Muttergesellschaft, und die Regierung verstaatlichte es, weil „nicht klar war, wem es jetzt gehörte.

Das ist der Kreis von Schröder (SPD) und Lindner (FDP): Der erste war in der CDA, der zweite kommt aus einer ultraliberalen Partei, die zufälligerweise die Erderwärmung leugnet. Und er liebt Kohle.

Wie ich bereits geschrieben habe, sind das 6% der in Deutschland verbrauchten globalen Energie ( https://keinpfusch.net/sul-metano-russo-e-la-dipendenza/ ). Aber das Problem ist, dass es Menschen betrifft, die starke Verbindungen innerhalb der SPD (Schröder) und des Vorsitzenden einer Regierungspartei, der FDP, haben.

Machen Sie sich also bereit: Es wird lange dauern, herauszufinden, wem Gazprom gehörte. Aber wenn Sie glauben wollen, dass eine linke Regierung besser ist, weil sie links ist, machen Sie weiter. Meiner Meinung nach vermissen Sie Merkel.


Aber immer noch zur Energiepropaganda: Wenn Sie mir sagen, dass Sie den Lieferanten wechseln, weil die USA dies wollen, die diesen Krieg bereits 2016 geplant haben, tun Sie es.

Aber sagen Sie mir nicht, Sie tun es wegen "Menschenrechten" und "Kriegsverbrechen", denn die alternativen Lieferanten sind Katar, Saudi-Arabien und kürzlich hat Di Maio Usbekistan überzeugt. Es ist nicht so, dass man glücklich sein muss, also hör auf zu schreien und vorzugeben, gut zu sein. Arabien schlachtet Schiiten im Jemen ab, Usbekistan der Menschenrechte hängt an ihnen fest und so weiter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.